Fremdsprachige Pfleger und Patienten in der eigenen Sprache unterstützen

Branche: Pharma und Gesundheit
Aufgabenbereich: Personalwesen, Qualitätsmanagement, Pflege und Rehabilitation

Die Herausforderung

In keinem Beruf ist der Fachkräftemangel größer als im Gesundheitswesen. Durch den demografischen Wandel wird in den nächsten Jahren die Zahl der Patienten und pflegebedürftigen Menschen weiter steigen. Damit der Status quo gehalten werden kann, werden bis 2025 voraussichtlich zusätzlich 80.000 Vollkräfte in den medizinischen Diensten der Krankenhäuser und weitere 80.000 Pflegefachkräfte in der Altenpflege benötigt. (Quelle: https://mednic.de/krankenhaeuser-fachkraeftemangel-gefaehrdet-versorgung/8520)
Um die Qualität in der Betreuung und Pflege der Patienten aufrecht erhalten zu können, wird Personal aus dem Ausland rekrutiert werden müssen.

Hierbei stellt vor allem die Landessprache eine der größten Herausforderungen dar. Anweisungen und Pflegeberichte müssen verstanden werden, Pflegemaßnahmen sind nachvollziehbar zu dokumentieren und die Medikamentenzufuhr muss in jeglicher Hinsicht korrekt erfolgen.

Die sprachliche Herausforderung besteht im medizinischen Umfeld jedoch nicht nur für das Pflegepersonal. Auch ausländische Patienten sind mit Anmeldeformularen konfrontiert, die nur unzureichend verstanden werden.

Die Lösung

Fremdsprachige Personen werden bei der Bearbeitung von Fragebögen, Aufnahmeformularen, Pflegescheinen und weiteren Dokumenten in Papierform mittels einer kundenspezifischen AR (Augmented Reality) App unterstützt. Das Smartphone / Tablet wird hierfür über das Formular gehalten. Die App übersetzt in Echtzeit den vorliegenden Text in die gewünschte Landessprache und überlagert den Originaltext so, dass Anwender erkennen können, in welchem Feld welche Informationen vorzufinden sind. Sind (Fach)Begriffe unverständlich, so lassen sich Hinweise auf Quicktips in der App anzeigen, die den Anwender weiterführend unterstützen. Die Lösung basiert auf KI-Cloud Services, sowie auf weiterführenden Informationen und Datenquellen aus dem jeweiligen klinischen Umfeld.

Der Nutzen

Ausländisches Personal kann schneller in den Berufsalltag integriert werden, ohne den Qualitätsstandart zu verlieren. Patienten und Pflegekräfte sind in kürzester Zeit in der Lage sicher und zielgenauer angewiesen zu werden. Das Pflegepersonal umgeht das Problem, ein fremdsprachiges Formular richtig abtippen zu müssen und Nicht-Deutschsprechende Patienten können zielsicher die richtigen Felder ausfüllen. Die Fehleranfälligkeit wird reduziert, die Qualität erhöht und Zeitersparnis gewonnen.



« zur Übersicht      Kontakt