Proaktive Unfallvorhersage bei bettlägerigen Patienten

Branche: Pharma und Gesundheit
Aufgabenbereich: Pflege und Rehabilitation

Die Herausforderung

Unfälle, wie z.B. ein Sturz aus dem Bett führen, zu erhöhtem Pflegeaufwand aufgrund von Verletzungen und bewirken darüber hinaus erhöhte Folgekosten. Patienten, die gefährdet sind aus dem Bett zu fallen, dürfen nicht grundsätzlich mit Gitter abgesichert werden. In Deutschland gilt dies als Freiheitsberaubung. Bestehende Lösungen wie druckempfindliche Betten reagieren erst, wenn der Patient aus dem Bett gefallen ist. Die Pfleger können lediglich reaktiv tätig werden.

Die Lösung

Durch den Einsatz einer Microsoft Kinect basierten Patientenüberwachung, lässt sich die Gefahr eines Sturzes aus dem Bett schon vorab erkennen. Mittels dreidimensionaler Erfassung von Bewegungen des Patienten im Bett, werden kontinuierlich Bewegungsabläufe identifiziert und durch eine KI ausgewertet. Basierend auf dem Bewegungsmuster wird die Gefahr eines Herausfallens prognostiziert und die Pfleger proaktiv alarmiert.
Ein Datenschutzproblem besteht mit dieser Lösung nicht, da für diesen Nutzen der Patientenname bzw. seine Identität unerheblich sind.

Der Nutzen

Eine sittlich einwandfreie und zudem proaktive Betreuung bettlägeriger Patienten wird ermöglicht und Folgebehandlungen durch Unfälle reduziert. Pfleger werden im Gefahrenfall proaktiv am Smartphone alarmiert und können die Arbeitszeit für wichtige Tätigkeiten produktiv nutzen.



« zur Übersicht      Kontakt